Geschichte der Sportbrille

Von der Sonnenbrille zum Hightech-Glas

Für jeden Anlass die richtige Brille tragen, das hat Tradition.
Man weiß über das Potential der Brille schon seit über 100 Jahren Bescheid.
Sie ist schon lange nicht mehr nur eine Sehhilfe.

1888

Kristallsucherbrille

Die erste Brille, die nicht für Sehschwächen entwickelt wurden, war eine Kristallsucherbrille. Sie wurde 1888 in Mores von Jules Baud entwickelt und sollte die Kristall- und Mineralsucher vor Lichtreflektionen schützen. Jules Baud legte damit den Grundstein für den Brillenhersteller Julbo, welcher 1888 von Sévère Bourgeois gegründet wurde.

1920

Rennradbrille

Die erste Rennradbrille, war etwas unkonventionell. Die Profis Anfgang der 20er Jahre benötigten, auf Ihren langen Strecken, einen Schutz gegen die UV-Strahlung. Dafür verwendeten Sie ausrangierte Fliegerbrillen des Militärs. Diese waren einfach gehalten und bestanden aus einem Lederband und dunklen Gläsern. Die Gewinner der frühen Turniere trugen alle solche Brillen. Sieger wie Octave Lapize, Phillippe Thys und Ottavio Bottecchia fuhren mit diesen Fliegerbrillen ins Ziel.

1980

Gletscherbrille

Die Gletscherbrille wurde 1950 von der Firma Julbo erfunden. Das in den 50er Jahren entwickelte Glas könnte man als den Beginn der ersten echten Sportbrille bezeichnen. Was damals eine Neuheit war, brachte Julbo 1980 auf die höchsten Berge der Welt. Technische Berater wurden in diesem Jahrzehnt von dem Brillenhersteller auf einige der gefährlichsten Gebirge begleitet. Neben der Schutzfunktion vor UV-Strahlung stand hier unter anderem auch Windschutz und festsitzende Bügel im Vordergrund. Somit wurde eine Brille erstmals für einen bestimmten sportlichen Zweck entwickelt. Es wurden nicht nur Gläser an die schwierigen Bedingungen angepasst, sondern auch das Gestell. 

 

1984

Segelbrille

Um vor den Gefahren der rauen See etwas sicherer zu sein, benötigen Seglerinnen und Segler viele Ausrüstungsgegenstände. Gegen die starke UV-Strahlung und die Reflektion im Wasser setzen die Wassersportlerinnen und Wassersportler vor allem auf Segelbrillen. Allerdings trugen die ersten Segelenden schon Anfang der 40er Jahre Sonnenbrillen, amerikanische Firmen versorgen Pilotinnen und Piloten und die Wassersportlerinnen und Wassersportler mit Aviator Sunglasses.

Nicht nur im Segelsport war 1984 ein wichtiges Jahr. Oakley entwickelte im selben Jahr die Oakley Eyeshades und legte somit das Fundament für Ihren heutigen Erfolg.

2020

Oakley EyeShade

Die Oakley Eyeshades war eine der ersten Produktreihen für Radsportlerinnen und Radsportler. Lemond und Phil Anderson waren die ersten offiziellen Oakley Athleten, damit legte Oakley den Grundstein für Ihren heutigen Erfolg. Nach über 36 Jahren forscht und entwickelt Oakley immer noch weiter. Mit der Oakley Prizm Technologie erreichten Sie einen neuen Meilenstein in der Geschichte der Sportbrille.

heute

Heute gibt es Sportbrillen in allen Ausführungen, Farben und Funktionen. Das ist ein großer Fortschritt für die Sportlerinnen und Sportler. Ob Profi oder Laie, es ist wichtig, dass die Augen geschützt sind. Eine Übersicht und Erklärung über die vielen verschiedenen Farben und deren Funktion finden Sie hier.